Groß-Rohrheim

 

Die Gemarkung der Gemeinde Groß-Rohrheim ist uraltes menschliches Siedlungsgebiet, wie zahlreiche Funde von Schwertern, Gefäßen und Fibeln aus vorgeschichtlicher Zeit bewiesen haben.

Die Gemeinde liegt in der Mitte des hessischen Rieds, nahe des Rheins, dessen Auen mit einzigartiger Tier- und Panzenwelt zum Radfahren und Wandern einladen. Das 95 ha große Landschaftsschutzgebiet „Hammeraue“ beispielsweise stellt ein wahres Vogelparadies dar und ist die Heimat zahlreicher, teils bedrohter Vogelarten, so wie die der beiden Auerrinder Alma und Ambra.

Sehenswert in Groß-Rohrheim sind der alte historische Ortskern mit Hintergasse, Kirchstraße, evangelischer Kirche und vielen Fachwerk-häusern.

13

Bauernmarkt:

Jeden Freitag (März bis November) findet der Bauernmarkt mit der beliebten Kuchentheke in der Zeit von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr statt.

14

Evangelische Kirche

Die in der Zeit von 1688 – 1723 erbaute und eingerichtete Kirche mit vielen Sehenswürdigkeiten, wie u.a. eine Deckenmalerei. ( Wegen Renovierungsarbeiten derzeit nur Sonntags zu den Gottesdiensten geöffnet)

15

Alma und Ambra

Den beiden weiblichen Auerrinder Alma und Ambra können Sie beim Grasen auf der Weidefläche Hammeraue zuschauen. Ein Projekt „Förderkeis große Pfanzenfresser Kreis Bergstraße ev.“