Einhausen

 

Willkommen in Einhausen – einfach einmalig!

Die Geschichte der Gemeinde Einhausen beginnt im Jahr 768 mit der Ersterwähnung im Lorscher Codex. Mehr als 1250 Jahre später glänzt die Gemeinde Einhausen mit einer sehr guten Infrastruktur und hoher Lebensqualität.

Die renaturierte Weschnitz mit ihrem Rundweg und den Trittsteinen über den Bach, sowie die angrenzenden Waldgebiete des Jägersburger Waldes und des Lorscher Waldes bieten Naherholung für Jedermann. Naturnahe Ausflugsziele laden zu Fahrradtouren auf ausgewiesenen Radwegen ein. Entdecken Sie unser Vogelparadies „Bruch“ auf dem Natura Trail und flanieren Sie entlang der renaturierten Weschnitz, bevor Sie unter den Platanen am Rathaus ein Eis genießen und die Geschäfte im Ortskern erkunden.

1

Die Weschnitzpromenade

Die Weschnitz teilt die Gemeinde Einhausen in die beiden ehemaligen Ortsteile Groß-Hausen und Klein-Hausen. Durch umfassende  Renaturierungsmaßnahmen ist ein artenreicher Lebensraum für Fische, Krebse und Wasservögel entstanden.

2

Marktplatz mit Eiscafé

Genießen Sie im Schatten der großen Platanen einen Cappuccino, während die Kinder mit einem Eis in der Hand am sprudelnden Brunnen spielen. Das Alte Rathaus und die Bücherei rahmen mit charmantem Fachwerk den Marktplatz ein.

3

Rastplatz „Rotes Kreuz“

Ein idyllisches Fleckchen Erde, das zum Ruhe finden und Innehalten einlädt. Unter der großen Trauerweide lässt es sich auf den Rastgelegenheiten aus edlem Basaltlava aushalten. Jede Himmelsrichtung hält einen traumhaften Ausblick bereit. Bei guter Sicht sind die Starkenburg und das Auerbacher Schloss zu sehen.